Auslandsstudium

Hier finden Sie Informationen zu Auslandsstudienanteilen im Rahmen ihres Studiums der Philosophie an der Universität Stuttgart.

Philosophinnen und Philosophen im internationalen Austausch

Weil er einen großen Gewinn darstellt:

  • Für die eigene persönliche Entwicklung: neue Leute, neue Lebens-und Denkweisen, neue Kulturen kennenlernen und so die eigenen menschlichen und sozialen Kompetenzen erweitern, die Sie für den Arbeitsmarkt noch weiter vorbereiten
  • Für den eigenen wissenschaftlichen Lebenslauf: sich neue Lern- bzw. Arbeitsmethoden und Problemlösungsstrategien in einer neuen Sprache (Das Sprachenzentrum bietet neben Englisch Kurse in 13 Sprachen an) an einer anders strukturierten Einrichtung aneignen
  • Für den eigenen Studiengang selbst: alle im Ausland erbrachten Studienleistungen werden an unserem Philosophischen Seminar angerechnet. Sie können in eines oder mehrere der vielfältigen Module eingepasst werden, die das Studium der Philosophie in Stuttgart vorsieht
  • Wichtige Anmerkung: Austauschstudierende werden von den Studiengebühren an der Gastuniversität befreit. Die Erasmusstudierenden erhalten außerdem einen Zuschuss zur leider nur teilweise ausreichenden Deckung der Reise- und Lebensunterhaltungskosten.

Was soll man tun, wenn man sich zu einem Auslandsstudium entschieden hat oder auch wenn man sich das zunächst nur überlegt?

  • Sich an Ulrike Ramming wenden (Sprechstunde)
  • Mit ihr die verschiedenen Austauschmöglichkeiten und die Partneruniversitäten ausloten, die je nach ihrem inhaltlichen Angebot den wissenschaftlichen und persönlichen Interessen der/des Studierenden am besten entsprechen
  • Sich mit ihr über einen möglichen guten Studienplan im Ausland beraten
  • Das Bewerbungsverfahren zusammen durchgehen

Das Erasmusprogramm ermöglicht den Studienaustausch mit europäischen Universitäten.

Die wichtigsten Daten:

  • Erst ab dem 3. Fachsemester
  • Zeitraum: 3 bis maximal 12 Monate
  • Fachinterne Bewerbungsfristen:
    Anfang des Auslandsstudiums im Wintersemester: 15. Januar
    Anfang des Auslandsstudiums im Sommersemester: 15. Juni
  • Mit folgenden Unterlagen: 
    1) Motivationsschreiben von maximal einer Seite
    2) Prioritätsliste der Universitäten
    3) Tabellarischer Lebenslauf
    4) Aktueller Notenauszug aus dem LSF

Weitere Informationen über das Bewerbungsverfahren erhalten Sie

Das Institut hat Austauschprogramme mit folgenden Universitäten:

Spanien

Frankreich

Schweiz

Italien

Türkei

Niederlande

Norwegen

Finnland

  • Universität Helsinki                                                

Tschechien

Schweden

Rumänien

Lettland

Estland

Kroatien

Auch außerhalb Europas unterhält die Universität Stuttgart fachübergreifend Partnerschaften mit zahlreichen Hochschulen auf der ganzen Welt.
Wie beim Erasmusprogramm werden auch Überseeaustauschstudierende von den an den jeweiligen Partneruniversitäten zu bezahlenden Studiengebühren befreit.
Anders als beim Erasmusprogramm sehen Überseeaustauschprogramme leider keine zusätzliche Förderung vor. Reise- und Unterhaltskosten können über andere Fördermittel erworben werden.Die Bewerbung für Überseeprogramme findet direkt über das Dezernat Internationales statt. Jeder Bereich hat eine eigene Koordination. Darüber finden regelmäßig im Internationalen Zentrum der Universität Stuttgart Gruppenberatungenstatt.
Weitere Informationen und Listen der Partneruniversitäten finden Sie auf der Webseite des IA.

Ulrike Ramming
Dr.

Ulrike Ramming

Besondere Aufgaben: Kontaktperson für den Deutsch-Französischen Masterstudiengang, ERASMUS-Kontaktperson, Studienfachberatung, Prüfungsausschuss Philosophie

Zum Seitenanfang