Herr PD Dr.

Joachim Bromand

seit 4/2020: Vertretung des Lehrstuhls 'Wissenschaftstheorie und Technikphilosophie'
Institut für Philosophie

Kontakt

+49 711 685-82490

Seidenstraße 36
70174 Stuttgart
Deutschland
Raum: 3.071

Fachgebiet

  • Wissenschaftsphilosophie
  • Argumentationstheorie & philosophische Logik
  • Erkenntnistheorie
  • Sprachphilosophie
  • Metaphysik

Monographien

▪    Philosophie der semantischen Paradoxien, Paderborn: Mentis 2001.

▪    Grenzen des Wissens, Paderborn: Mentis 2009.

Editionen und Übersetzungen

▪    Grenzen und Grenzüberschreitungen. Kolloquien und Festvorträge, hrsg. v. W. Hogrebe in Verbindung mit J. Bromand, XIX. Deutscher Kongress für Philosophie, 23.–27. September 2002 in Bonn, Berlin: Akademie Verlag 2004/Berlin: De Gruyter 2015 (Nachdruck).

▪    Sprache, Beweis und Logik. Band I: Aussagen- und Prädikatenlogik, deutsche Ausgabe von Language, Proof, and Logic von J. Barwise & J. Etchemendy, CSLI Publications, Stanford 1999. Text mit Software. Übersetzt und für das Deutsche bearbeitet von J. Bromand, T. Müller & G. Sommaruga, Paderborn: Mentis 2005.

▪    Sprache, Beweis und Logik. Band II: Anwendungen und Metatheorie, deutsche Ausgabe von Language, Proof, and Logic von J. Barwise & J. Etchemendy, CSLI Publications, Stanford 1999. Text mit Software. Übersetzt und für das Deutsche bearbeitet von J. Bromand, T. Müller & G. Sommaruga, Paderborn: Mentis 2006.

▪    Was sich nicht sagen lässt. Das Nicht-Begriffliche in Wissenschaft, Kunst und Religion, hrsg. v. J. Bromand & G. Kreis, Berlin: Akademie Verlag 2010.

▪    Gottesbeweise von Anselm bis Gödel, klassische Texte eingeleitet, kritisch kommentiert & hrsg. v. J. Bromand & G. Kreis, Berlin: Suhrkamp Verlag 2011 (stw 1946), 5. Auflage 2016.

▪    Wittgenstein und die Philosophie der Mathematik, hrsg. v. J. Bromand unter Mitarbeit v. B. Reichardt, Paderborn: Mentis-Verlag 2018.

     in Vorbereitung:

▪    Gotteswiderlegungen, eingeleitet, kritisch kommentiert & hrsg. v. J. Bromand & G. Kreis, erscheint im Suhrkamp-Verlag, Berlin (stw 2175).

Aufsätze und Beiträge in Büchern und Zeitschriften

▪    Why Paraconsistent Logic can only tell Half the Truth, Mind 111 (2002), S. 741–749.

▪    Komplexitätsgrenzen des Wissens, in: Grenzen und Grenzüberschreitungen. Sektionsbeiträge zum XIX. Deutschen Kongress für Philosophie, hrsg. v. W. Hogrebe unter Mitarbeit von J. Bromand u. a., Bonn 2002, S. 733–740.

▪    Frege, die Paradoxien und die Undefinierbarkeit von Wahrheit, in: Das Wahre und das Falsche. Studien zu Freges Auffassung von Wahrheit, hrsg. v. D. Greimann, Hildesheim 2003, S. 115–137.

▪    Was ist Wahrheit?  Eine Einführung in die wichtigsten Wahrheitstheorien, zus. mit L. Ridder, in: Theoretische Philosophie. Erkenntnis, Logik, Wissenschaft, Sprache, Medien, hrsg. v. V. Steenblock, Hannover 2003, S. 103–122.

▪    Über erkenntnistheoretische Implikationen der algorithmischen Informationstheorie, in: Knowledge and Belief / Wissen und Glauben, Contributions of the Austrian Ludwig Wittgenstein Society, Vol. XI, hrsg. v. W. Löffler & P. Weingartner, Kirchberg 2003, S. 61–63.

▪    John Woods, Paradox and Paraconsistency. Conflict Resolution in the Abstract Sciences, Mind 113 (2004), S. 416–420.

▪    Wittgenstein und Frege über Begriffe, in: Ausgewählte Beiträge zu den Sektionen der GAP.5 / Selected Papers Contributed to the Sections of GAP.5, hrsg. v. R. Bluhm & C. Nimtz, Paderborn: Mentis 2004, S. 285–295.

▪    Lothar Ridder, Mereologie, Philosophiegeschichte und logische Analyse 7 (2004), S. 247–254.

▪    Wie kreativ darf die Generierung axiomatischer Kalküle sein?, in: Kreativität. XX. Deutscher Kongress für PhilosophieSektionsbeiträge, Band I, hrsg. v. G. Abel, Berlin 2005, S. 91–98.

▪    Wissen und seine Vorstufen, in: Mantik. Profile prognostischen Wissens in Wissenschaft und Kultur, hrsg. v. W. Hogrebe, Würzburg: Königshausen & Neumann 2005, S. 23–36.

▪    Deflationäre Wahrheit und Bivalenz, in: Ausgewählte Beiträge zu den Sektionen der GAP.6 / Selected Papers Contributed to the Sections of GAP.6, hrsg. v. S. Walter & H. Bohse, Paderborn: Mentis 2008.

▪    Gibt es Grenzen des mathematischen Wissens?, in: Lebenswelt und Wissenschaft. XXI. Deutscher Kongress für PhilosophieSektionsbeiträge, Sektions-CD, hrsg. v. C. F. Gethmann, Essen 2008, ISBN 978-3-00-025531-1.

▪    Begriffe vom Nichtbegrifflichen. Ein Problemaufriss, zus. mit G. Kreis, in: Was sich nicht sagen lässt. Das Nicht-Begriffliche in Wissenschaft, Kunst und Religion, hrsg. v. J. Bromand & G. Kreis, Berlin: Akademie Verlag 2010, S. 11–19.

▪    Das Nicht-Begriffliche in der Logik, in: Was sich nicht sagen lässt. Das Nicht-Begriffliche in Wissenschaft, Kunst und Religion, hrsg. v. J. Bromand & G. Kreis, Berlin: Akademie Verlag 2010, S. 57–72.

▪    Was sind Gottesbeweise?, zus. mit G. Kreis, in: Gottesbeweise von Anselm bis Gödel, hrsg. v. J. Bromand & G. Kreis, Berlin: Suhrkamp (stw 1946) 2011, S. 9–27.

▪    Anselms Argument und seine frühen Kritiker, zus. mit G. Kreis, in: Gottesbeweise von Anselm bis Gödel, hrsg. v. J. Bromand & G. Kreis, Berlin: Suhrkamp (stw 1946) 2011, S. 31–61.

▪    Die Neuformulierung der Gottesbeweise in der frühen Neuzeit, zus. mit G. Kreis, in: Gottesbeweise von Anselm bis Gödel, hrsg. v. J. Bromand & G. Kreis, Berlin: Suhrkamp (stw 1946) 2011, S. 101–133.

▪    Kant und Frege über Existenz, in: Gottesbeweise von Anselm bis Gödel, hrsg. v. J. Bromand & G. Kreis, Berlin: Suhrkamp (stw 1946) 2011, S. 197–211.

▪    Gödels ontologischer Beweis und andere modallogische Gottesbeweise, in: Gottesbeweise von Anselm bis Gödel, hrsg. v. J. Bromand & G. Kreis, Berlin: Suhrkamp (stw 1946) 2011, S. 383–408.

▪    Gottesbeweise vor dem Hintergrund der modernen Wissenschaft. Zur aktuellen analytischen Debatte, in: Gottesbeweise von Anselm bis Gödel, hrsg. v. J. Bromand & G. Kreis, Berlin: Suhrkamp (stw 1946) 2011, S. 497–519.

▪    Wittgenstein über Gedankenexperimente, in: Epistemology: Contexts, Values, Disagreement, Proceedings of the 34th International Ludwig Wittgenstein Symposium, hrsg. v. Christoph Jäger & Winfried Löffler, Heusenstamm bei Frankfurt: Ontos Verlag 2012, S. 507–522.

▪    Modalitäten und Fatalismus bei David Foster Wallace, in: David Foster Wallace: Schicksal, Zeit und Sprache. Über Fatalismus, hrsg. v. Steven M. Cahn & Maureen Eckert, Berlin: Suhrkamp Verlag 2012, S. 58–69.

▪    Frege über Existenz und den ontologischen Gottesbeweis, in: Freges Philosophie nach Frege, hrsg. v. B. Reichardt & A. Samans, Paderborn: Mentis 2014, S. 175–192.

▪    Freges Kritik am ontologischen Gottesbeweis, in: Frege: Freund(e) und Feind(e), hrsg. v. D. Schott, Berlin: Logos Verlag 2015, S. 133–144.

▪    Paradoxes, in: Handbook of Mereology, hrsg. v. H. Burkhardt, J. Seibt, G. Imaguire & S. Gerogiorgakis, Philosophia-Verlag, München 2017.

▪    Tarski, Gödel und der Lügner, in: Von Schildkröten und Lügnern. Paradoxien und Antinomien in den Wissenschaften, hrsg. v. K. Engel, Paderborn: Mentis-Verlag 2017, S. 159–179.

▪    Wittgenstein und die Philosophie der Mathematik. Eine Einleitung, in: Wittgenstein und die Philosophie der Mathematik, hrsg. v. J. Bromand unter Mitarbeit v. B. Reichardt, Paderborn: Mentis-Verlag 2018, S. 7–24.

▪    Wittgenstein über Paradoxien und Widersprüche, in: Wittgenstein und die Philosophie der Mathematik, hrsg. v. J. Bromand unter Mitarbeit v. B. Reichardt, Paderborn: Mentis-Verlag 2018, S. 195–226.

▪    Frühe Analytische Philosophie: Frege, Russell, Moore und Wittgenstein, in: Handbuch Erkenntnistheorie, hrsg. v. M. Grajner & G. Melchior, Stuttgart: Metzler-Verlag 2018, S. 43–49.

▪    Wittgensteins Philosophie der Mathematik und Gödels Theorem, in: Beiträge zum Mathematikunterricht, hrsg. v. der Fachgruppe Didaktik der Mathematik der Universität Paderborn, Münster: WTM-Verlag 2018, S. 353–356.

▪    Frege über Funktionen, (deren) Existenz, Anzahlen und Merkmale, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 73 (2019), S. 418–422.

▪    Frege über Existenz und die Hierarchie der Funktionen, in: Philosophie der Existenz: Aktuelle Beiträge von der Ontologie bis zur Ethik, hrsg. v. A. Luckner & S. Ostritsch, Stuttgart: Metzler-Verlag 2019, S. 29–45.

▪    Die Ontologie der Mengen und Zahlen, in: Handbuch Ontologie, hrsg. v. J. Urbich & J. Zimmer, Stuttgart: Metzler-Verlag 2020, S. 428–435.

▪    Gotteserkenntnis und Gottesbeweise, in: Handbuch Religionsphilosophie. Geschichte – Konzepte – Kontroversen, hrsg. v. H. Schulz, K. Wenzel & C. Wiese, erscheint im Metzler-Verlag, Stuttgart 2020.

Zum Seitenanfang